Antike Syvritos

Im Westen des Dorfes Thronos, auf dem Hügel Kefala, blühte während der Antike die alte Stadt Syvritos. Ihre privilegierte und selbstverständlich befestigte Stelle erlaubte ihr die Kommunikation zwischen dem nördlichen und dem südlichen Teil der Umgebung von Rethymno zu kontrollieren. Sie war in aufeinander folgenden Ebenen wegen des geneigten Bodens gebaut und ihr Staatsgebiet erstreckte sich zu den heutigen Gemeinden Amari und Agios Vasilios. Ihre Hafenstadt war die antike Sulia an der Stelle vom heutigen Agia Galini, an der Küste des Lybischen Meeres. Syvritos existierte bis zur zweiten byzantinischen Periode, sowie auch die ersten Jahren der Venezianischen Herrschaft. Befunde der Ausgrabungen in der Region werden heute im Archäologischen Museum Rethymno ausgestellt. Kennzeichnend sind ihre silbernen Münzen, die ihre Kraft während der Römischen Zeit zeigen, während der sie das Privilegium hatte, eine unabhängige Stadt zu sein.

espa