Die Antike Stätte in Apodulu

Die letzten Ausgrabungen brachten ins Licht eine besonders wichtige minoische Errichtung der Altpalastzeit (19. -16. Jh. v.Ch.) in der Nähe vom heutigen Dorf Apodulu, im südlichen Bereich der Region Amari. Die Stätte befindet sich auf dem „Weg“, der den Fästospalast mit dem großen Altpalastzentrum von Monastiraki vereinigte und funktionierte wohl als Zwischenstation. Die Errichtung wurde von einem starken Brand zerstört, in derselben Periode mit den Nachbarszentren. Trotzdem machte das Leben in der Neupalastzeit in Apodulu und in Fästos weiter. Die Ausgrabungen haben Lager mit vielen Krügen entdeckt, die Teil eines einheitlichen Komplexes sind, vielleicht von der Wohnung des lokalen Herren. Auf dem Gipfel desselben Hügels befindet sich auch die Siedlung der Neupalastzeit, die in den 30er Jahren lokalisiert wurde. Zusätzlich wurden in verschiedenen Stellen in der Nähe vom Dorf viele kreisförmige gewölbte Gräber der Nachpalastzeit mit Schreinen, Gefäßen und verschiedenen Schmuckstücken lokalisiert und ausgegraben.

Lage

Die Antike Stätte in Apodulu

Archäologische Sites

espa